Search

UNGLEICH macht Urlaub

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wir grüßen aus der schönsten Stadt der Welt. Während sich Björn Höcke in seinem Jacuzzi die letzte Menschlichkeit aus dem Herzen brutzeln lässt (aber natürlich in Erfurt, weil er Erfurt so schön findet), bleiben wir nicht untätig und euch vor allem treu!

Unser Programm für den Sommer

Für alle, die sich im Schoß der Gera so wohl fühlen, dass sie gar nicht anders können, als im Sommer hierzubleiben wird es einzelne, lose UNGLEICH-Beiträge geben. Weil wir aber wissen, dass ihr ErfurterInnen im Exil auch contenthungrige GesellInnen seid und nicht ganz ohne uns könnt, werden wir uns diesen Sommer nicht ausschließlich Erfurt, sondern ausnahmsweise auch Geschichten aus anderen Zipfeln der Welt widmen.

Ein Busunfall im Südallgäu. Eine weggelaufene Ziege in Porto. Ein Rodeokampf in Texas – diesen Sommer ist keine Geschichte unerzählbar. Vergesst uns also nicht, denn wir denken auch an euch. Wo auch immer wir sind. Dafür eröffnen wir in Bälde eine neue Kategorie, ungleich macht urlaub.

Zu Beginn unserer Urlaubszeit…

…wollen wir zurückschauen auf die letzten drei Monate; Wir haben das Gefühl, Erfurt schon ein bisschen aufgemischt zu haben. Hier einige Artikel nochmal, die euch und uns in der ersten Zeit schon bewegt und beschäftigt haben.

Helen traf sich gelegentlich mit Menschen aus Erfurt auf eine Spezi (Hassan und die Lottofrau am Anger), Jan hat den zoologischen Garten nahe Buchenwald besucht, Samuel hat den Kaffee Warschau zum Hype gemacht (sorry Matze!) und David erzählte aus fast vergessenen Tagen die Geschichte des UNIKUM. Nick und René haben den Hass eines verwirrten Smoothie-Grillmeisters auf sich gezogen, Fabi hat uns gezeigt, wann und wo Erfurt Leipzig schlägt und Annka resümierte Abende am Boyneburgufer. Nicht zu vergessen ist die Kolumne über die Zustände am Herrenberg von Jonas (Teil I, Teil II und Teil III). Und dank Lukas und René wissen wir jetzt auch, wer der Verrückte ist, den Helen geheiratet hat.

Nachdem wir es uns letzte Woche bei Falafel, Musik und Sekt haben gut gehen lassen, geben wir euch jetzt ein bisschen Zeit um durchzuatmen, bevor wir nach dem Sommer mit frischem Elan und neuen Ideen wieder an den Start gehen.

Küsschen aufs Nüsschen,
xoxo,
Euer UNGLEICH magazin.

Write a response

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*

Close
Ungleich Magazin © Copyright 2019. All rights reserved.
Close