Search

Zwischen Erfurts Bücherregalen – Warum Hugendubel überbewertet wird

Jede:r kennt es, das ewige Stöbern durch die zahlreichen Bücherregale, gefüllt bis oben hin. Die meisten verlieren sich dabei wahrscheinlich im Hugendubel, der auf jeden Fall eine sichere Anlaufstelle für vielseitige Auswahl ist. Allerdings habe ich neulich in der Stadt aufgeschnappt, „man soll nicht bei Hugendubel einkaufen. Da das eh nur eine Kette ist und die sich nur um dein Geld scheren, damit sie die einzelnen Scheine dann zu Hause zählen können. Du als Kund:in bist denen eh egal.“

Die Qual der Wahl

Manchmal ist es hilfreich, nicht direkt den nächstbesten und bekanntesten Laden zu wählen, sondern sich etwas intensiver mit der Suche nach dem passenden Buchgeschäft zu befassen. Damit euch diese Arbeit erspart bleibt, habe ich alle wichtigen Infos und Details hier reingebracht. In Erfurts Innenstadt finden sich tatsächlich zahlreiche kleinere Buchläden, die auf den ersten Blick gar nicht auffallen. Zum Beispiel das Antiquariat am Waidspeicher Domplatz 24, die Buchbar am Benediktinerplatz, der Buchstapp in der Marktstraße 5, die Buchhandlung Peterknecht am Anger 51 oder das Tintenherz auf der Krämerbrücke. Nicht immer sind die Wunschexemplare vorhanden, aber bestellen ist heutzutage ja kinderleicht. Meistens ist das Exemplar am nächsten Tag auch schon abholbereit.

Die kleinen, versteckten Besonderheiten

Beim Antiquariat am Waidspeicher bekommt ihr vor allem ältere Bücher. Es existiert schon seit circa 20 Jahren und ist heutzutage das einzige Antiquariat, das sich in Erfurt gehalten hat. Neben älteren Büchern bekommt ihr aber auch Neuausgaben und zahlreiche aktuellere Bücher zum gleichen Preis wie bei den größeren Händlern und unterstützt damit zusätzlich ein eher nischiges Geschäft. Wer keine Zeit hat, das Buch persönlich zu bestellen, kann es auch ganz einfach online bestellen, beispielsweise über booklooker oder den ZVAB. Mit der Auslieferung von Literatur an die Uni Bibliothek, die Bibliothek der Fachhochschule oder an die Stadtbücherei hat das Antiquariat ein zusätzliches finanzielles Standbein.

Die Buchbar wirbt auf ihrer Website mit „lesen.reisen.kaffee“ und ist deshalb nicht nur bekannt als Bücherladen, sondern auch als Reisebüro und Café. Nachdem man also seinen Urlaub gebucht hat, kann man im selben Laden noch die passende Urlaubslektüre ergattern. Wer zu einer guten Zeit da ist, hat Glück und kann auf den wenigen Plätzen vor dem Laden bei schönem Wetter seinen/ihren Kaffee genießen und schonmal einen Blick in die neue Lektüre werfen. Oder einfach nur die vorbeilaufenden Menschen beobachten.

Nicht weit von der Buchbar findet sich der Buch Stapp, der außer dem typischen Bahnhofsbuchgeschäft der einzige Buchladen ist, der uns sogar sonntags mit seinem Angebot beglückt.

Für die, die es bis jetzt noch nicht wussten: Die Buchhandlung Peterknecht gibt oft Lesungen und hat sich letztens sogar vergrößert, um noch mehr Raum für Vielfalt zu schaffen. Tagsüber kann man dort in die Welt der Bücher eintauchen und sich abends von einer sanften Vorlesestimme berieseln lassen.

Auf der Suche nach Kinderbüchern und Spielen sollte man am besten auf der Krämerbrücke im Tintenherz vorbeischauen. Ein richtiger Krams-Laden eben, aber da findet sich alles, was das Herz begehrt. Die Regale sind bis oben hin mit Büchern vollgestopft und es kostet Überwindung ein Buch herauszuziehen, aus Angst die Bücher- und Spieletürme einstürzen zu lassen. Das nette Personal hilft aber immer gerne weiter.

Wenn uns die kleinen Bücherläden doch genau das Gleiche bieten, warum zieht es immer noch so viele Menschen in die großen Ketten? Ist das aus Bequemlichkeit oder weil man dort eher vorbeiläuft? Am Kundenservice kann es wohl kaum liegen, denn der ist beim Hugendubel leider auch nicht immer der beste. Häufig bekommt man eher genervte Antworten, als würde man den Mitarbeiter:innen dort sonst etwas abverlangen, wenn man sich nach einem bestimmten Buch erkundigt.
Schlussendlich gibt es zahlreiche Gründe, sich gegen den Hugendubel zu entscheiden. Wenn ihr aus Bequemlichkeit bis jetzt dorthin gegangen seid, dann springt über euren Schatten und probiert Neues aus. Und wer es aus mangelnden Infos über die anderen Buchläden gemacht hat, hat jetzt eine große Auswahl an alternativen Möglichkeiten.


Write a response

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*

Close
Ungleich Magazin © Copyright 2019. All rights reserved.
Close