Erfurt ist ungleich Leipzig und Berlin, und das ist gut und richtig so. „Der Osten“ ist ungleich „dem Westen“, warum auch immer das 30 Jahre nach der Wende überhaupt noch ein Ding ist. Und das UNGLEICH Magazin ist ungleich den anderen (kultur-)journalistischen Angeboten in Erfurt.

Guten Tag, wir sind das UNGLEICH Magazin. Unser Antrieb ist die Ungleichheit zu Vergleichbarem.

Mission Statement

Das Team

Ann-Kathrin LeClère
Ann-Kathrin Regina LeClère wurde entweder 1972 oder 2003 in Oberursel (Taunus) geboren. Aufgewachsen mit Ihren Eltern in einem Haus sammelte Sie schon früh Erfahrungen mit dem Leben. Ann-Kathrin LeClère ist nicht sehr groß, was jedoch Ihr späteres Wirken nicht mehr so sehr beeinflusste wie Ihre frühe Schaffensphase. Für das UNGLEICH Magazin beschäftigt sich Ann-Kathrin seit einigen Minuten mit höherer Mathematik.

David Muschenich
David ist ein Virtuose. Was das heißt, da ist er sich selbst nicht so ganz sicher. Seine Budweiser-Liebe wird durch eine aufrüttelnde Passion für Lokalpolitik und Radio ergänzt. In seiner Freizeit mag David Hochschul- und Lokalpolitik, Schlümpfe-Eis und anderen Leuten Rücken einrenken („Besser als jeder Orgasmus, wenn er das macht“*).

René Nissen
Rene Nissen (bürgerlich: René Nissen) hat seine Grundausbildung bei der Traumfabrik Bundeswehr abgebrochen, weil Ursula von der Leyen sich weigerte, das sehr deutsche diakritische Zeichen über dem zweiten Vokal seines Vornamens mit Merinowolle in die Uniform zu sticken. Jetzt studiert er Primare und Elementare Bildung sowie Anglistik (komisch. Englisch kann er nämlich gar nicht) an der Universität Erfurt und arbeitet nebenbei im Thüringen Park, um coole Naketano Klamotten zu verticken.

Fabian Klaproth
Hat in der sechsten Klasse den Leo Lesewettbewerb gewonnen und ist seitdem überzeugt davon, wenn er groß ist Deutschlands bester Radiomoderator zu werden (ha!). Verwendet gerne auffallend andere Adjektive und schreibt heimlich Leserbriefe an die ZEIT. Hat seine letzte Niederlage im Tischtennis gegen Rüdiger Rollinger nicht verkraftet, weshalb er sich jetzt dem Eiskunstlauf widmet, das Outfit steht ihm da eh viel besser. Folgt ihm bei Bluetooth (fabsifalafel69)!

Lukas Hoffmann
Mit seiner entspannten Art bringt der junge Lukas Benedikt Hoffmann in jede Redaktionssitzung ein angenehmes Flair. Stellt sich etwas als schwieriger heraus als gedacht, setzt er sein charmantes Lächeln auf und das Problem ist so gut wie erledigt. Selbst wenn er sich hinter einer klassischen Print-Zeitung versteckt, ist The Hoff stets bereit medientheoretische Konzepte zu diskutieren. Immer engagiert schreibt er phänomenale Protokolle, dass er das alles schafft, liegt einzig und allein an seiner unglaublichen Liebe zu Gott und dem humanistischen Kommunismus.

Jan Kunigkeit

„Leute fragen Jan, ey wie war das so im Knast?
Ich sag Digga, supergeil, ich habe drei Jahre so verpasst,
was eine Frage, du (L)ast?
Das war gar nicht so krass.“ – Gzuz


Samuel Helsper
Privat ist Samuel leidenschaftlicher Feinschmecker. Ananas, das wissen inzwischen auch die Mütter und Väter von Samuels Freunden, gehört auf keine Pizza. Das Werfen des Spinattellers hat man ihm inzwischen abgewöhnen können, aber seit etwa einer Woche sucht er in der Gegenwart von Polizisten immer nach Steinen (?).

Johanna Tischler
18 Jahre, Erstsemester Kommunikations- wissenschaft. Johanna möchte später irgendwas mit Medien machen, ggf. in Berlin. Da sie weiß, dass so ein hippes Magazin zu gründen ein „Push für den Lebenslauf“ darstellt (Zitat), ist sie jetzt auch dabei. Täglich postet sie bei Insta wie „shabby chic“ doch das Logo aus Holz ist und wie viel „Mehrwert“ das Magazin für die Erfurter Kultur bringt.

Close
Ungleich Magazin © Copyright 2019. All rights reserved.
Close